24.01.2022

Porträt eines jungen Mannes mit einem Schädel (Vanitas), Frans Hals – Beschreibung

Beschreibung des Gemäldes:

Porträt eines jungen Mannes mit einem Schädel (Vanitas) – Frans Hals. Öl auf Leinwand. 92,2 x 80,9
Frans Hals ist einer der bekanntesten Maler des Goldenen Zeitalters der niederländischen Kunst.

Tatsächlich ist dieses Porträt kein Porträt: Obwohl ein junger Mann oft als Hamlet identifiziert wird, handelt es sich bei dem Gemälde höchstwahrscheinlich um einen Allegorieklassiker der niederländischen Kunst “Vanitas” (aus dem Lateinischen – “Leere”), mit anderen Worten, Eitelkeit im Sinne von Vergänglichkeit und Eitelkeit irdischen Reichtums. Die Bestätigung, dass das Thema in der Handlungsbasis liegt, ist ein Totenkopf, der an den Tod erinnert.

Die niederländische Tradition, einen jungen Mann mit einem Totenkopf darzustellen, geht auf die Gravuren des 16. Jahrhunderts zurück. Sein exotisches Gewand erinnert an die malerische Art der Utrechter Meister, die den damals neuen Techniken von Caravaggio folgten. In der Arbeit von Hals gibt es jedoch einen wesentlichen Unterschied: Die Figur ragt nicht wie bei den Malern der oben genannten Schule üblich aus den Schatten ins Licht, sondern wird von hinten beleuchtet. Hier ist die Wirkung von “trompe I’oeil” (aus dem Französischen – “Trick” – die gespenstische Reproduktion von realen Objekten oder Figuren mit farbenfrohen Mitteln, die die Wirkung der Präsenz der echten Natur, nicht des Bildes, hervorruft) – der Schädel wird so dargestellt, als ob er sich außerhalb der Bildebene befände. All dies zeugt von der großen Geschicklichkeit des Schöpfers."

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *