13.08.2020

“Romeo und Julia: eine Szene im Grab”, Joseph Wright – Beschreibung des Gemäldes

Beschreibung des Gemäldes:

Romeo und Julia: Szene im Grab – Joseph Wright. Öl auf Leinwand. 100 achtzig x zweihundert 40 cm
Das Werk wurde im Leben des Künstlers und nach seinem Tod an mehreren Orten ausgestellt, aber nicht gekauft. Seit eintausendneunhunderteinundachtzig Jahren ist er in der Derby-Sammlung – mit ihr gibt es auch eine Skizze von Wright für das Bild, in der sich eine Konfiguration im Bild bestimmter Teile des Bildes befindet. Ursprünglich war die Handlung geplant: Die Szene von Julias Erwachen im Grab wurde vom Verlag Boydell für seine Shakespeare-Galerie bestellt, die Gemälde und Illustrationen für die Stücke des Dramatikers enthielt.

Die Leinwand zeigt eine Szene aus dem Drama von William Shakespeares „Romeo und Julia“ und speziell die 3. Szene des 5. Aktes: „Jemandes Stimmen. Es ist Zeit zu beenden. Aber hier ist zum Glück der Dolch. “ Als Julia aus einem Traum in einem Grab aufwacht, entdeckt sie dort Romeo, der sich umgebracht hat, auf dessen Lippen Gift liegt – Sie müssen sehen, dass die Pose eines toten Helden Michelangelos “Titius” ähnelt -, küsst sie und hört, dass jemand geht (“Die erste Wache: Was für ein Ort ist das? Vedi, meine Liebe “), greift nach dem Dolch seiner Geliebten.

An der linken Wand sieht man den Schatten einer Person – den Kopf im Helm der Stadtwache. Juliet kniet in einer heldenhaften Pose über ihm, die einer gladiatorischen ähnelt (Arme nach hinten gestreckt, Dolch in der rechten Hand; Verzweiflung und Entschlossenheit in der gesamten Pose), und will ihn in sich hineinstecken.

Dieses Bild ist eines der Hauptbeispiele für die besondere Fähigkeit des Künstlers, Lichteffekte einzusetzen. Es zeigt Szenen in der Dämmerung der Nacht, die von Kerzen oder dem Mond beleuchtet werden. Die Kombination von verblasstem warmem Licht, dessen Quelle über den Rahmen des Bildes hinausgeht und gekonnt (wie die Falten von Kleidern und Windeln auf dem Sarkophag) die Schatten des Grabes überträgt, verleiht dem gesamten Bild düstere Farben."

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *