20.10.2020
Art

Indische Witwe, Joseph Wright – Beschreibung des Gemäldes

Beschreibung des Gemäldes:

Ureinwohner-Witwe – Joseph Wright. Eintausendsiebenhundertdreiundachtzig oder 1784. Öl auf Leinwand. 101,6 x 100 20 sieben cm
Unerschütterliches Temperament, Standhaftigkeit, Männlichkeit, Geduld, grenzenlose Treue … und alles dreht sich um eine Dame. “Native American Widow” – ein Gemälde des britischen Malers Joseph Wright, das speziell der Dame gewidmet ist, die im Kampf ihren eigenen Ehepartner verloren hat. Was macht sie, einsam und träge, unter einem trockenen, zerbrochenen Baum, der mit ihrem zerbrochenen Rahmen nach oben schaut? Die Antwort auf diese Frage ist im vollständigen Titel der Leinwand enthalten: “Die Witwe des indischen Führers, die die Waffen seines eigenen verstorbenen Mannes bewacht.” Der Titel trägt bereits eine dramatische sinnliche Botschaft, obwohl der verkürzte Name des Werkes in der Kunstgeschichte weiter verbreitet ist. Nun, Wright selbst nannte das Bild einfach “Indian Widow”.

Die Handlung entfaltet sich vor dem Hintergrund eines aktiven Vulkans. Dichte Rauchwolken bedeckten den ganzen Himmel und versteckten fast die Sonne. Das Gelände ist fast unsichtbar. Eine echte Katastrophe scheint sich abzuzeichnen. Aber merkt die junge Dame das? Nein, sie ist hundertprozentig in ihre düsteren Gedanken versunken.

Wright zeigt mit erstaunlicher Genauigkeit die Munition eines gefallenen Indianers – einen Köcher mit Pfeilen, die mit Federn bekrönt sind, einen Bogen und einen Tomahawk, der in einem Baumstamm hervorsteht. Wahrscheinlich hat der Meister das alles aus der Natur geschrieben. Aber die Heldin wurde in Übereinstimmung mit den Traditionen jener Zeit nachgebildet, die es vorschrieb, die leidende Frau in einer bestimmten Pose zu schreiben, gekleidet in ein Gewand mit Vorhängen.

Und natürlich greift der Schöpfer zu seinem eigenen Lieblingstrick – einem dunklen Hintergrund, der nur mit einer kleinen Lichtquelle verdünnt wird. In den meisten Fällen spielen Kerzen diese Rolle in Wright, und genau dort sehen wir ein paar auffällige rauchige Sonnenstrahlen.

Es ist klar, dass Wright sich erneut mit dieser Verschwörung befasst hat, aber leider ist die am wenigsten verbreitete Variante bei einem Brand gestorben.

Die Witwe selbst wurde in eintausendsiebenhundertvierundneunzig Jahren fertiggestellt, aber während des Lebens von Wright nicht ausgestellt. Zum ersten Mal sah die Öffentlichkeit sie nur in eintausendneunhundertfünfundachtzig auf der Einzelausstellung des Meisters."

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *