13.08.2020

“Martyrium von St. Mauritius”, El Greco – Beschreibung des Gemäldes

Beschreibung des Gemäldes:

Martyrium von St. Mauritius – El Greco. 1581. Öl auf Leinwand. Vierhundertachtundvierzig x dreihundertein Zentimeter.
Das riesige mehrfigurige Gemälde „Martyrium von St. Mauritius“ El Greco absolvierte in eintausend 500 zweiundachtzig Jahren. Der Meister bestellte den Meister selbst Philipp II. Für die Kathedrale von Escorial. Mit Blick auf die Zukunft sagen wir, dass weder der König noch der Hof das Gemälde mochten – die stilistische Darbietung unterschied sich stark von den damals prestigeträchtigen Renaissance-Trends. Die Kathedrale lehnte das Gemälde ab und eine weitere Leinwand des heute wenig bekannten Künstlers nahm ihren Platz ein.

Man kann jedoch nicht sagen, dass diese Arbeit für El Greco ein katastrophaler Meilenstein war. Natürlich war er sehr verärgert, aber gerade dieser Vorfall ließ ihn für immer in Toledo nieder, einer Stadt, die zum Zentrum des spirituellen Lebens Spaniens wurde. Hier wurden mittelalterliche Traditionen gewürdigt, Musik und Poesie blühten auf. Die Stadt wurde zur Plattform, die es El Greco ermöglichte, sich zu entwickeln und zu schaffen, während er sich selbst und seinem eigenen Stil treu blieb.

Was gefiel dem König und der Madrider Öffentlichkeit schließlich nicht? Die Leinwand zeigt mehrere Episoden aus verschiedenen Epochen aus dem Leben von Mauritius. In der Frontalebene sieht der Betrachter die Szene, in der sich der Militärführer Mauritius mit seinen treuen Mitstreitern darauf vorbereitet, den Tod für das Christentum zu akzeptieren. Der mittlere Plan weist auf die Hinrichtung von Mauritius hin, und am Ende wird der höchste Teil der riesigen Leinwand dem Aufstieg einer gerechten Seele in den Himmel gewidmet.

Trotz der statischen Natur aller Figuren ist das Bild dynamisch und sinnlich. Und die Belohnung ist diese kompositorische Konstruktion und Farbgebung. Verschiedene Flugzeuge, die Mauritius in unterschiedlichen Situationen darstellen, lassen das Tempo schnell ansteigen und setzen farblich blinkende Akzente.

Das Bild ist bereit, genau unter die Lupe genommen zu werden – also hat der Schöpfer die Handlung sorgfältig ausgearbeitet. Wir sehen das ganze Schicksal der biblischen Gerechten.

Madrid, im Stil der Renaissance gehüllt, hielt die Leinwand von El Greco für etwas veraltet, aber die Zeit stellte alles in Ordnung, und jetzt nahm das präsentierte Bild seinen rechtmäßigen Platz im Museum von Escorial ein."

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *